GO GLOBAL startet wieder im Herbst 2022!

Dich interessieren globale Zusammenhänge und Nachhaltigkeit? Du möchtest zu nachhaltigen Themen und zu deren Vermittlung durch Globales Lernen mehr erfahren? Oder Dich vielleicht sozial, ökologisch oder einfach nachhaltig für unsere Gesellschaft engagieren? Du bist auf der Suche nach anderen Menschen, denen es ähnlich geht? Dann könnte unsere Fortbildungsreihe Go Global genau das richtige für dich sein!

Am 23. November und 7. Dezember 2022 finden die ersten Termine für die neue Ausbildung zum/r Bildungsreferenten/-in in Saarbrücken statt (Alle Termine und Inhalte --> siehe weiter unten).

Ab diesem Jahr findet im Rahmen der Fortbildung neben den thematischen Modulen zusätzlich ein 3-tägiges didaktisches Blockseminar statt (16.-18. Dezember). Dies gibt den Teilnehmer*innen und uns die Möglichkeit, noch intensiver auf die Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen einzugehen und Methoden auszuprobieren.

. . . . . . . . . . . . .

 

Wozu befähigt diese Fortbildungsreihe?

Ob jung oder älter, mit oder ohne Vorwissen: jede/r kann an Go Global teilnehmen, um Hintergrundwissen zu den aktuellen globalen Herausforderungen zu erlangen, die Methoden des Globalen Lernens kennenzulernen und mehr über Möglichkeiten des Engagements zu erfahren.

Am Ende der Fortbildungsreihe besteht die Möglichkeit (optional), mit erfahrenen Bildungsreferent*innen des NES an Projekten des Globalen Lernens teilzunehmen (Hospitation) und danach selbst Bildungsreferent*in für Globales Lernen zu werden. Bildungsreferent*innen führen an Schulen oder auch bei außerschulischen Bildungsträgern Veranstaltungen durch, die den Teilnehmer*innen einen Blick über den Tellerrand ermöglichen und Wege in eine nachhaltigere Lebensweise aufzeigen.

--> Um als Bildungsreferent*in für Globales Lernen arbeiten zu können und sich mit den Nuancen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit besser vertraut zu machen, ist die Teilnahme an dem didaktischen Blockseminar und mindestens drei der thematischen Module allerdings Voraussetzung.

Termine und Inhalte:

Die Fortbildung umfasst ein 3-tägiges didaktisches Blockseminar und sechs ganztägige Themenmodule.


MODUL I: Klimawandel und Klimagerechtigkeit

Mittwoch, 23. November 2022, 9 – 17 Uhr

In dem Modul „Klimagerechtigkeit und Klimapolitik“ möchten wir uns vor allem dem Aspekt der Klimagerechtigkeit widmen. Grundlegend klären wir zunächst, was Klimawandel überhaupt ist und schauen uns dann gemeinsam an, was er für Menschen in verschiedenen Ländern der Erde für Auswirkungen hat. Wir besprechen außerdem aktuelle Fragen der Klimapolitik und erhalten Einblicke in aktuelle Diskurse. Gemeinsam schauen wir uns anschließend verschiedene Methoden des Globalen Lernens zum Umgang mit den Themen Klimagerechtigkeit und Klimawandel an und diskutieren, wie wir Menschen klimafreundliches Handeln erlernen können.


MODUL II: 17 Nachhaltigkeitsziele der UN

Mittwoch, 7. Dezember 2022, 9 – 17 Uhr

Die Globalen Nachhaltigkeitsziele (oder SDG’s – Sustainable Development Goals auf Englisch) und die Agenda 2030 der Vereinten Nationen werden als globale Strategie immer präsenter und können als hilfreicher Einstieg oder Wegweiser für die Ausarbeitung von Themen globaler Entwicklung dienen. Die komplexen Zusammenhänge unterschiedlicher Bereiche der globalen Entwicklung werden im Rahmen der SDG‘s in 17 Globale Ziele unterteilt, die zum einen eine thematische Ausarbeitung anbieten und die vielschichtigen Zusammenhänge auf eine logische Weise erklären lassen. In diesem Modul werden wir Methoden und Strategien kennenlernen und entwickeln, um die Komplexität der Ziele und Nachhaltigkeitsstrategie in der Bildungsarbeit verständlich und anregend umzusetzen.


MODUL III: Didaktisches Blockseminar

Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. Dezember 2022
 
In diesem 3-tägigen Blockseminar möchten wir die Teilnehmer*innen in die Methodik, Didaktik und Inhalte des Globalen Lernens einführen. Wir werden u.a. Fragen beantworten wie: Was macht das Globale Lernen aus? Wie gelangen wir zu einer friedlicheren und nachhaltigeren Welt? Dazu lernen wir vielfältige Methoden des Globalen Lernens kennen und probieren sie aus.
Darüber hinaus wollen wir uns intensiv mit der Rolle des/der Bildungsreferent*in beschäftigen. Das Seminar richtet sich also gezielt an Menschen, die in der Bildungsarbeit tätig sein möchten und stellt eine Voraussetzung dar, um beim NES als Bildungsreferent*in tätig zu sein. Gemeinsam schauen wir uns im Detail an, wie eine Bildungseinheit geplant, durchgeführt und nachbereit wird. Teilnehmer*innen erhalten die Möglichkeit, eigene Module auszuarbeiten und einzuüben. In diesem Rahmen möchten wir Raum für Fragen und Diskussion lassen, um Unsicherheiten zu klären, Meinungen auszutauschen und gemeinsam zu planen, wie der eigene Weg hin zur Bildungsreferent*in für Globales Lernen führen kann.


MODUL IV: Globale Wertschöpfungsketten/Fairer Handel

Mittwoch, 18. Januar 2023, 9-17 Uhr

Wo wird meine Jeans hergestellt? Unter welchen Bedingungen arbeiten die Menschen? Wer verdient dabei wie viel? Gibt es dazu jetzt nicht ein Gesetz? Die Lieferketten einzelner Produkte sind oft lang und unübersichtlich. In diesem Modul möchten wir uns genauer mit dem Thema globale Lieferketten und fairem Handel beschäftigen. Das schließt sowohl die aktuell gesetzliche Lage als auch die verschiedenen Siegel und Label mit ein, die es mittlerweile gibt. Gemeinsam bringen wir Licht ins Dunkel und schauen uns Methoden des Globalen Lernen ans, mit denen man diese komplexen Sachverhalte, verständlich zu machen.
 


MODUL V: Flucht und Migration

Mittwoch, 01. Februar 2023, 9-17 Uhr

Menschen bewegen sich seit Beginn der Menschheitsgeschichte, entweder weil sie es mussten oder aus Neugierde und einem Drang, Neues zu erleben und neue Horizonte zu erkunden. Wir wollen uns anschauen, welches verschiedenen Arten der Migration es gibt und aus welchen Gründen Menschen migrieren. In dem Modul „Migration und Stereotype“ werden wir Migration aus der Sicht der Migrant*innen durch aktives Zuhören erfahren und durch anregende Diskussionen darauf sensibilisiert werden, was sie dazu bewegt hat, zu migrieren und wie sie sich dabei gefühlt haben, als sie „angekommen“ sind. Dabei werden wir Methoden kennenlernen und üben wie wir eine gesunde, diskriminierungssensible Auseinandersetzung mit dem Thema in der Bildungsarbeit ermöglichen können.


 
Modul VI: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Mittwoch 01. März 2023, 9-17 Uhr

Ein Leben ohne mobile Geräte? Für viele Menschen sind Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) nicht mehr wegzudenken. Gerade für Jugendliche ist der alltägliche Gebrauch dieser Geräte, vor allem von Smartphones, elementar. Aber was hat IKT mit dem Klima zu tun und wie kommen die Treibhausgasemissionen dabei zustande? Wie kann ich IKT nachhaltig konsumieren? In diesem Modul möchten wir Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden und Bildungsmaterialien für einen umweltbewussteren Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien vorstellen sowie Handlungsoptionen für einen nachhaltigeren Umgang mit IKT-Geräten aufzeigen und diskutieren.

. . . . . . . . . . . . .

Praktische Infos:

Alle Module finden in Saarbrücken im Globalen Klassenzimmer, Evangelisch-Kirch-Str. 27 oder, je nach Situation der Corona-Pandemie, online statt. Für die Durchführung von Präsenzveranstaltungen wenden wir die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygienevorschriften an.

Bitte bedenken Sie, dass uns bei der Durchführung der Veranstaltung Kosten entstehen - sollten Sie trotz Anmeldung kurzfristig nicht teilnehmen können, sind wir darauf angewiesen mindestens die Hälfte des Beitrags von Ihnen zu erheben, um unsere Kosten für Verpflegung und Raummiete zu decken.

Die Themenmodule bauen inhaltlich nicht aufeinander auf, sodass ein Einstieg jederzeit möglich ist. Um als Bildungsreferent*in für Globales Lernen arbeiten zu können und sich mit den Nuancen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit besser vertraut zu machen, ist die Teilnahme an dem didaktischen Blockseminar allerdings Voraussetzung. Dieses Modul findet in der Regel zweimal pro Jahr statt, so dass die Fortbildungsreihe je nach zur Verfügung stehender Zeit individuell durchlaufen werden kann.


Pro Modul fallen folgende Kosten pro Person für Raum und Verpflegung an:

  • Einzelne Themenmodule, jeweils: für Mitglieder 10€ / für Nicht-Mitglieder 20€
  • Blockseminar: für Mitglieder 30€ / für Nicht-Mitglieder 60€

   Eine Quittung kann ausgestellt werden.
   --> Hier Mitglied im NES werden!

   Weitere Infos unter bildung(at)nes-web.de, Telefon: 0681/9385235

--> Anmeldelink zur Fortbildung hier <--


--> Abonnieren Sie auch unseren Newsletter,
um auf dem Laufenden gehalten zu werden.

. . . . . . . . . . . . .

Kontakt

Anmeldung und Fragen an:
bildung@nes-web.de
Tel.: 0681/9385235

. . . . . . . . . . . . . .

Infos

Allgemeiner Flyer zur Fortbildungsreihe (PDF):

. . . . . . . . . . . . . .

07.Dezember 2022

Fortbildungsreihe "Go Global" - MODUL II: 17 Nachhaltigkeitsziele der UN

Am Mittwoch, 7. Dezember, 9 – 17 Uhr geht es bei "Go Global" um die Globalen Nachhaltigkeitsziele (oder SDG’s – Sustainable Development Goals auf Englisch) und die Agenda 2030 der... mehr lesen... »

18.Dezember 2022

Fortbildungsreihe "Go Global" - MODUL III: Didaktisches Blockseminar

Am Freitag bis Sonntag, 16. bis 18. Dezember findet das 3-tägige Blockseminar der Fortbildungsreihe "Go Global" statt, in dem die Teilnehmer*innen in die Methodik, Didaktik und... mehr lesen... »

12.Januar 2023

Film und Diskussion "Der laute Frühling" im Kino 8 1/2

In Kooperation mit der Griechenland Solidarität Saarbrücken zeigt das NES am Montag, 12.1.2023 um 19 Uhr den Film "Der laute Frühling" im Kino 8 1/2 mit anschließender Diskussion... mehr lesen... »

. . . . . . . . . . . . . .

24.November 2022

Das NES e. V. im Video-Portrait von RENN.west

RENN.west hat ein Kurzportrait u.a. über das NES gedreht. Der Versuch einer Annäherung an das vielfältige Engagement des NES findet ihr hier. mehr lesen... »

07.November 2022

Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Nationale Auszeichnung für die Zertifizierung „Schule der Nachhaltigkeit“

Das NES e. V. war maßgeblich am Zertifizierungsprozess beteiligt und sitzt in der Zertifizierungs-Komission. Die Auszeichnung freut den Verein besonders. mehr lesen... »

20.Juni 2022

„Die Zukunft hat schon begonnen“ - Intergeneratives Projekt zu den 17 UN Nachhaltigkeitszielen

Ziel des Projektes ist die Schaffung eines Bewusstseins für die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele und eine inhaltliche Befassung mit der Thematik. Gewonnene Erkenntnisse werden in... mehr lesen... »