Das Eine Welt-Promotor*innen-Programm im Saarland

Auf der Bank: v.l Eva Maschino, Peter Weichardt, Melanie Malter-Gnanou
Hinter der Bank: v.l.: Tamara Enhuber, Nora Vargas, Roland Röder

In Kürze mehr...

Diese Webseite wird gerade überarbeitet. In Kürze erfahren Sie hier mehr. Falls Sie bereits jetzt eine Anfrage haben, so freuen wir uns über eine Nachricht an info(at)nes-web.de.

 

Aktuell:

Handy-Aktion Saarland: Die Gewinner des Ideenwettbewerbs stehen fest!
Mehr Infos...


Für globale Gerechtigkeit sind wir alle verantwortlich. Daher setzen sich bundesweit 80 Eine Welt-Promotor*innen gemeinsam mit entwicklungspolitisch engagierten Gruppen in allen Regionen Deutschlands für eine global nachhaltige Entwicklung ein. Sie unterstützen bürgerschaftliches Engagement, indem sie Aktive beraten und vernetzen, Aktionen und Kampagnen planen und entwicklungspolitische Themen in die Regionen tragen, um damit bei immer mehr Menschen ein Umdenken anzustoßen und die Gesellschaft in diese Richtung zu verändern.

Nach dem ersten Zyklus 2013-2015 beteiligt sich nun auch das Saarland ab 2016 mit fünf Promotor*innen, die sich als Regionalpromotor*innen Saar West und Saar Ost stark in den Landkreisen und zu ausgewählten fachlichen Themen, wie Global Verantwortliches Wirtschaften, Globales Lernen und Internationale Partnerschaften engagieren.

Folgende Ansprechpartner*innen des Eine Welt-Promotor*innen-Programms stehen Ihnen ab sofort für alle Fragen und Kooperationen zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt auf!

 

Die Promotor*innen stellen sich vor...

Tamara Enhuber
Fachpromotorin für Global Verantwortliches Wirtschaften

 

"Meine Aufgabe ist es, die zentralen AkteurInnen im Saarland durch Information, Vernetzung und Beratung darin zu unterstützen, ihren jeweiligen Beitrag zu einem global verantwortlichen Wirtschaften – insbesondere im Zusammenhang der Produktion von Textilien, Naturstein, Elektronik und Spielsachen – zu leisten. Hierzu erscheint es mir von zentraler Bedeutung, dass es uns einerseits gelingt, die Menschen wahrzunehmen, die die Produkte herstellen, die wir konsumieren, andererseits die komplexen Zusammenhänge zu erfassen, die den globalen Beziehungen zugrunde liegen. Ein weiterer Schlüssel für Veränderung liegt m. E. darin, anhand von „Best Practice“-Beispielen aufzuzeigen, wie verantwortungsvolles Wirtschaften ganz praktisch funktionieren und: was jedeR ganz konkret tun kann. In diesem Sinne freue ich mich auf eine Kooperation mit Ihnen/Euch aus den saarländischen Kommunen, aus Initiativen und Verbänden, Gewerkschaften und Innungen, Schulen, religiösen Einrichtungen und allen, die nach Wegen suchen, verantwortungsvoll(er) zu wirtschaften."

Tamara Enhuber
Fachpromotorin für Global Verantwortliches Wirtschaften
MehrWer! e.V.
Email: info(at)mehr-wert.org

...

Melanie Malter-Gnanou
Fachpromotorin für Globales Lerne
n

 

"Ich bin seit vielen Jahren als Bildungsreferentin für Globales Lernen aktiv und koordiniere seit 2013 die Bildungsprojekte des NES. In diesem Zusammenhang ist es mir eine Freude nun mit einem Teil meiner Arbeitszeit als Fachpromotorin für Globales Lernen im Saarland tätig zu sein! Ich sehe es als meine Aufgaben das Globale Lernen als Methode weiter bekannt zu machen und zwar nicht nur an saarländischen Schulen, sondern auch im Bereich der Hochschulen und der vielen außerschulischen Bildungsträgern. Globales Lernen kann in sehr vielen gesellschaftlichen Bereichen genutzt werden, um Menschen auf die globalen Herausforderungen, wie der steigenden sozialen Ungerechtigkeit und den Folgen des Klimawandels aufmerksam zu machen und die Zusammenhänge zu steigender Migration und Flucht aufzuzeigen. Wir lernen nicht nur an Schulen und Hochschulen, sondern tagtäglich im Alltag– mit Globalem Lernen wird dieses Lernen ganzheitlicher und weltbürgerlicher!"

Melanie Malter-Gnanou

Fachpromotorin für Globales Lernen

Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.

0681-938 52 35, melanie.malter-gnanou(at)nes-web.de
www.nes-web.de/globales-lernen

...

Nora Vargas
Fachpromotorin für Ressourcenschutz und Ressourcengerechtigkeit


"Als Promotorin für Ressourcenschutz und Ressourcengerechtigkeit möchte ich die saarländische Zivilgesellschaft und Akteure aus unterschiedlichen Bereichen dazu ermutigen, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen und dazu bewegen, mehr Ressourcen zu schonen, zu sparen und wiederzuverwerten. Dahinter steckt der Gedanke, dass die Nutzung von Ressourcen global ungerecht verteilt und die sozial und ökologischen Folgen für Menschen im globalen Süden erheblich sind. Mein Schwerpunkt wird zunächst auf der Nutzung von Rohstoffen in den Informations- und Kommunikationstechnologien liegen, unter anderem durch die Koordination der Aktivitäten im Rahmen von „Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“, die sich mit dem Thema soziale und ökologische Bedingungen bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Mobiltelefonen beschäftigt."

Nora Vargas
Fachpromotorin für Ressourcenschutz und Ressourcengerechtigkeit

Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.

0681-938 52 35, nora.vargas(at)nes-web.de
www.nes-web.de/handy-aktion-saarland

...

Bundesweit sind mehr als 130 Eine Welt-Promotor*innen tätig. Getragen wird das Programm von der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl) sowie der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Die Kosten des Programms übernehmen zu 40% die Länder und zu 60% das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Auf der Ebene des Saarlandes wird das Programm vom entwicklungspolitischen Landesnetzwerk NES e.V. koordiniert. Es kooperiert hierbei mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes. Ab 1. April 2016 konnte nun nach einer Ausschreibung für Trägerorganisationen und Stelleninhaber mit der Arbeit begonnen werden, die zunächst bis Ende 2018 gesichert ist. Alle Promotor*innenstellen sind Teilzeitstellen von 50% bzw. 25%.

Unter www.einewelt-promotorinnen.de stellen sich alle bundesweit aktiven Promotor*innen vor.

 

Ulrike Dausend

Koordinatorin des Eine Welt-Promotor*innen-Programms im Saarland

Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.

0681-938 52 35, ulrike.dausend(at)nes-web.de


Das Saarland im bundesweiten Newsletter
"Highlights aus dem Promotor*innen-Programm":

Ausgabe 1-2016 (PDF) - "Alle 16 Bundesländer machen mit!"

Ausgabe 1-2017 (PDF) - "Inklusion fängt in der Kita an"

 

 

 

Flyer

Flyer zum Eine Welt-Promotor*innen-Programm zum herunterladen

. . . . . . . . . . . . . .

29.Juni 2019

Konsumkritische Rundgänge Saarbrücken weltbewusst entdecken!

--> Am 29. Juni 2019 findet wieder der konsumkritische Rundgang durch Saarbrücken statt. Führungen für Schulen, Jugendgruppen oder Gruppen von Erwachsenen können jederzeit... mehr lesen... »

. . . . . . . . . . . . . .

03.Juni 2019

EPOBITS Frühling 2019: „Gutes Leben – Gute Arbeit und das Globale Nachhaltigkeitsziel Nr. 8

EPOBITS Frühling 2019 zum Thema Thema: „Gutes Leben – Gute Arbeit und das Globale Nachhaltigkeitsziel Nr. 8 „Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum“.  mehr lesen... »

03.Juni 2019

Ausstellung „Glänzende Aussichten“ im Rahmen der EPOBITS

Klimawandel und ausbeuterische Arbeitsbedingungen, unter denen vor allem Menschen im Globalen Süden zu leiden haben, sind nur einige der Kehrseiten unseres Konsums. In der... mehr lesen... »