Sich engagieren

 

Ihr wollt aktiv werden, aber ihr fühlt euch vielleicht in einer Gruppe wohler, in der ihr erstmal Synergien nutzen und euch ausprobieren könnt? Dann schaut doch mal, ob euch eine dieser Gruppen, die es im Saarland schon gibt und die sich für die verschiedensten Sachen stark machen, anspricht.

Die BUND Jugend will für Probleme sensibilisieren, die mit der Konsumgesellschaft an der Saar und weltweit einhergehen. Einmal im Monat treffen sich junge Engagierte zu einer BUNDen Runde, um sich auszutauschen, zu diskutieren und Aktionen zu planen. Auf der Webseite erfahrt ihr mehr dazu und könnt herausfinden, wie ihr euch engagieren könnt.


„Mit unserer Netzwerkinitiative, die wir gemeinsam mit saarländischen Jugendorganisationen entwickelt haben, möchten wir zum einen dazu beitragen, dass das vielfältige soziale und demokratiestärkende Engagement der ehrenamtlichen Jugendarbeit noch stärker als bisher öffentlich wahrgenommen wird. Zum anderen wollen wir die Akteurinnen und Akteure mit Blick auf die komplexen gesellschaftlichen Herausforderungen dazu motivieren, sich mit ihrer Kreativität, ihrem Ideenreichtum und ihren Konzepten noch intensiver untereinander auszutauschen“, beschrieb der Leiter der Landeszentrale, Dr. Erik Harms-Immand, zu Beginn der Veranstaltung die Ziele der Initiative.
Weitere Infos auch auf Facebook


Die Gruppe setzt sich ein für ein schärferes Bewusstsein der Bedeutung von Fair Trade Produkten im (Uni-) Alltag und macht sich stark für den kontinuierlichen Ausbau des Angebots an fair gehandelten Produkten an der Universität des Saarlandes. Sie entwickelt Konzepte und führt Aktionen durch, um mehr Studierende und Mitarbeiter für die Ideen des Fairen Handels zu begeistern. Hier erfahrt ihr mehr und könnt schauen, wie ihr euch direkt einbringen könnt. 


Das Projekt Junge Biosphäre des Biosphärenzweckverbandes und des Landesjugendrings Saar will Jugendlichen aus der Region ermöglichen, das Reservat durch eigene Projektideen mitzugestalten. Durch Kleinprojekte und Workshops zum Thema nachhaltige Entwicklung, die vor Ort durchgeführt werden, könnt ihr euch aktiv an Entwicklungsprozessen in der Biosphärenregion beteiligen. Mehr Infos und wie ihr mitmachen könnt, erfahrt ihr hier.


Gemeinsam experimentieren, austauschen und lernen. Leute motivieren und in einem wertschätzenden Miteinander positive Zukunftsvisionen entwickeln. Die ursprünglich aus England stammende Transition Town Bewegung hat inzwischen weltweit Mitstreiter und Weltwandler begeistern können. Mit Prinzipien wie der Permakultur, der Einbeziehung alternativer Wirtschaftskonzepte und der Idee des inneren und äußeren Wandels soll das Zusammenleben der Menschen vor Ort tiefgreifend, positiv und nachhaltig verändert werde. 

Auch die Transition Gruppe Saarbrücken setzt sich mit vielen kreativen Aktionen für einen tiefgreifenden Wandel ein. Mehr dazu und wie ihr euch einbringen könnt, findet ihr hier auf ihrer Webseite.


WELTbewusst SAAR ist eine bunte Truppe aus Menschen, die mit dem "Konsumkritischen Stadtrundgang" Menschen darauf aufmerksam machen möchen, dass es im Saarland bereits einige Alternativen zu den zerstörerischen und - ja- selbstgefährdenden Konsumverhalten gibt. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat jeweils am zweiten Dienstag im Monat. Du bist herzlich willkommen mitzumachen.
Am letzten Samstag im Monat (zwischen März und Oktober) finden die öffentlichen Rundgänge statt, da kannst Du Dir einen Überblick verschaffen.
 


Entsprechend ihrem Leitsatz „Wiwo – Wir wollen was bewegen“ wollen WIWO mit einem motivierten Team verschiedene Hilfsprojekte rund um den Globus umsetzen. Sie Wollen auf Mißstände weltweit aufmerksam machen, mit denen sie auf Reisen konfrontiert wurden. Sie WOllen selbst aktiv sein: Um sicher zu sein, dass die Hilfe ihr Ziel erreicht. Sie Wollen eine Verbesserung medizinischer Versorgung vorantreiben und Bildung weltweit unterstützen. Sie WOllen keine Zeit durch Professionalisierung des Vereins verschwenden, sondern schnell handeln...
Mach doch mit!

Kontakt

Du willst eine Aktion gestalten?! 

Oder einen Workshop in deiner Schule?!

Dann melde Dich unter 

0681 9385235

oder schreib an jeanphilippe.baum[at]nes-web.de