Unsere Modellschulen!

Das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. arbeitet mit fünf Schulen im Saarland enger zusammen. In diesen „Modellschulen des Globalen Lernens“ werden nicht nur vielfältige Bildungsangebote durchgeführt, es geht vielmehr darum mit den Schulen ein umfassendes Konzept zu entwickeln, wie auf die Herausforderungen der Globalisierung reagiert werden kann.

Globale Fragen, wie der Klimawandel, alternative Energiegewinnung, neue Formen des Wirtschaftens, ungerechte Handelsstrukturen, ausbeuterische Kinderarbeit, Verteilung von Wohlstand oder eine zunehmende Globalisierung aller Lebensbereiche – erfordern bereits im Kindes- und Jugendalter, sich stärker mit globalen Wirkungen des eigenen Handelns zu beschäftigen und Alternativen zu den auf Ressourcenausbeutung und Ungerechtigkeit der Lebenschancen basierenden Lebensstilen kennenzulernen.

Warum brauchen wir Modellschulen des Globalen Lernens?!

Warum brauchen wir Modellschulen des Globalen Lernens?!

Die Beteiligung an wichtigen Entscheidungen des eigenen Lebensumfeldes führen zu einer stärkeren Bindung und einer höheren Identifikation mit den getroffenen Entscheidungen – zudem hilft sie oft, fehlgeleitete Investitionen zu vermeiden. Partizipation ist daher gegenwärtig ein wichtiges Thema in der Diskussion um eine Neuorientierung im gesellschaftlichen Wertesystem, sie kann und soll auch im schulischen Umfeld stärker gelebt werden.

Zudem erfordern globale Herausforderungen – wie der Klimawandel, ungerechte Handelsstrukturen, ausbeuterische Kinderarbeit oder eine zunehmende Globalisierung aller Lebensbereiche – bereits im Kindes- und Jugendalter, sich stärker mit globalen Wirkungen des eigenen Handelns zu beschäftigen und Alternativen zu den auf Ressourcenausbeutung und Ungerechtigkeit der Lebenschancen basierenden Lebensstilen kennenzulernen. Die Schulen müssen die Verantwortung übernehmen, Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Unterrichts, aber auch im Schulumfeld Möglichkeiten zu bieten, diese globalen Zusammenhänge und ihre eigene Verstrickung darin, besser zu begreifen. Das Globale Lernen zielt darauf, nahe an der Lebenswelt der SchülerInnen diese Zusammenhänge aufzuzeigen und durch interaktive Methoden vor allem erlebbar zu machen. Der Bildungsansatz bleibt aber nicht bei Erkenntnis und Bewertung stehen, sondern intendiert, die gewonnenen Erkenntnisse in neue Handlungsmuster münden zu lassen und stellt damit – ganz im Sinne der aktuellen bildungspolitischen Entwicklungen – Kompetenzen und aktive Beteiligung in den Mittelpunkt.

Zentral in diesem Zusammenhang ist das Leitbild einer Nachhaltigen Entwicklung, die sowohl ökonomische, ökologische und soziale Aspekte einer gesellschaftlichen Entwicklung in den Blick nimmt. Die Ausrichtung des eigenen individuellen Handelns (und das der Wirtschaft, der Politik, der Verwaltung usw.) an den Dimensionen der Nachhaltigkeit, ist eine wichtige Voraussetzung für zukunftsfähiges Handeln in einer komplexer werdenden Welt. Um die in weiten Kreisen als notwendig erachtete „große Transformation“ zu einer klimaverträglichen und nachhaltigen Gesellschaft anzustoßen (vgl. Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung, 2011), müssen in allen Lebensbereichen starke Anstrengungen unternommen werden, sei es in der Energieversorgung, in Ernährungsfragen, bei Art und Umfang des Konsums, in der öffentlichen Beschaffung oder auch in dem menschlichen Miteinander zwischen VertreterInnen unterschiedlicher Kulturen. Und mit all dem kann und muss an Schulen – sowohl im Unterricht wie im auch konkret im Schulumfeld – begonnen werden.

Unsere derzeitigen Modellschulen

Unsere derzeitigen Modellschulen

-------------------------------------------------------

Sophie- Scholl- Gemeinschaftsschule Dillingen

Industriestraße 40

66763 Dillingen

Tel. 06831/9786-0

Fax. 06831/9786-30

schulleitung(at)ssg-dillingen.de

 

 

-------------------------------------------------------

 

Max-Planck-Gymnasium Saarlouis

Pavillonstr. 24

66740 Saarlouis

Tel: 06831 / 9459-0

Fax: 06831 / 9459-30

schulleitung(at)mpg-saarlouis.de

 

-------------------------------------------------------

 

Katherine-Weißgerber-Schule

Stammschule:

Hauptstraße 53

66127 Saarbrücken

Tel.: 06898-37558

Fax: 06898-935299

schulleitung(at)ersklarenthal.de

 

Außenstelle Gersweiler

Krughütter Straße 94

66128 Saarbrücken

Tel.: 0681-9970901

Fax: 0681-9970903

schulleitung(at)ersklarenthal.de

 

-------------------------------------------------------

 

Theodor-Heuss-Gymnasium

Quierschieder Weg 4

66280 SULZBACH

Tel.: 06897-90810

Fax: 06897-908128

sekretariat@thg-sulzbach.de

-------------------------------------------------------

 

Gemeinschafts- und Gesamtschule Saarbrücken Ludwigspark

Ziegelstraße 17

66113 Saarbrücken

Tel.: 0681-947197-0

Fax.: 0681-47652

info(at)gemsludwigspark.de

-------------------------------------------------------

 

Termine

22.September 2017

Werkstattgespräche - Fit für 2030 - Talk oder mehr?

Am 22. September startet die Reihe der Werkstattgespräche "Fit für 2030" mehr lesen... »

30.September 2017

Konsumkritischer Rundgang im September

Saarbrücken weltbewusst entdecken mehr lesen... »