Entwicklungspolitische Bildungstage 2018

Jedes Jahr bieten wir in Kooperation mit zahlreichen Partnern „Entwicklungspolitische Bildungstage im Saarland“ (EPOBITS) an - ein mehrwöchiges und interaktives Programm, um die Themen der Einen Welt und das Engagement für eine friedlichere, gerechtere und nachhaltige Weltgemeinschaft einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Die EPOBITS richten sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene. Wir bieten zu unserem Themenschwerpunkt auch immer eine Ausstellung an, die von Schulen und anderen Bildungsträgern ausgeliehen werden kann.

Die nächsten EPOBITS finden statt:

vom 28. Mai bis zum 22. Juni 2018

NES-Thema: Globale Gerechtigkeit - Lokal verankern

--> Alle Veranstaltungen und Bildungsangebote (PDF)

Während der EPOBITS bietet das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. zusammen mit vielen Partnerorganisationen zahlreiche Bildungs- und öffentliche Veranstaltungen zu Themen wie "Eine Welt", "Nachhaltigkeit", "Entwicklungspolitik", "Große Transformation" und vieles mehr. 

Das NES wird sich seinerseits dieses Mal dem Thema "Globale Gerechtigkeit - Lokal verankern" widmen.

Workshops

„Globale Nachhaltigkeitsziele der UN: Mal Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!“

„Globale Nachhaltigkeitsziele der UN: Mal Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!“

Die Schüler*innen lernen die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG‘s) kennen und setzen sich mit deren Umsetzung auseinander. Gemeinsam mit dem Team der Malbar gestalten Sie die SDG-Symbole auf Keramik und formulieren Wünsche zur Umsetzung des jeweiligen Ziels für Ihre Schule, Gemeinde oder einfach für unsere Erde.

Dieser Workshop findet in Kooperation mit saar.is und der Malbar Saarbrücken statt.

„Globale Gerechtigkeit im Sport: Fair Play bei der Fußball-WM oder nicht?!“

„Globale Gerechtigkeit im Sport: Fair Play bei der Fußball-WM oder nicht?!“

Die Schüler*innen erfahren mittels einem Rollenspiel, Bildern und Erzählungen, wie eine internationale sportliche Großveranstaltung organisiert ist und was es in dem Zusammenhang für Ungerechtigkeiten geben kann. Wer stellt die Sport- und Fanartikel her? Wie werden die Essens- und Getränkezulieferungen geordert? Wer darf eine WM ausrichten und warum? Gemeinsam visionieren die Schüler*innen dann wie eine Faire WM im Jahre 2030 aussehen könnte!

"Die Welt schaut auf globale Gerechtigkeit"

"Die Welt schaut auf globale Gerechtigkeit"

Das digitale Austauschprogramm "CHAT der WELTEN" bietet einen weltweiten Dialog zum Thema der globalen Gerechtigkeit. Per Videochat oder Videobotschaften können die Schüler*innen mit Gleichaltrigen aus dem Senegal, Tansania oder Guinea austauschen und im interkulturellen Dialog erfahren was sich Menschen weltweit unter Gerechtigkeit vorstellen.

„Konsumkritischer Schulrundgang – Wie gerecht geht es bei der Herstellung von ??? zu?“

„Konsumkritischer Schulrundgang – Wie gerecht geht es bei der Herstellung von ??? zu?“

Exemplarisch erfahren die Schüler*innen Hintergründe zur Produktion von Papier (am Schulkopierer), Schokolade (am Schulkiosk) , Kaffee (vor dem Lehrer*innenzimmer) oder anderen Produkten, die die Schule in ihrem täglichen Bedarf hat. Sie reflektieren zum Thema Gerechtigkeit weltweit und visionieren, gemeinsam mit einer Bildungsreferentin positive Lösungen für ihre Schule.

 

mehr zu unseren Konsumkritischen Rundgängen

„Gendergerechtigkeit weltweit – wie gerecht geht es zwischen Frauen und Männern zu?“

„Gendergerechtigkeit weltweit – wie gerecht geht es zwischen Frauen und Männern zu?“

Werden Jungs und Mädchen, Männer und Frauen in Deutschland gleich behandelt? Gibt es Unterschiede? Wie sieht es damit in Ländern des Globalen Südens aus? Interaktiv setzen sich die Schüler*innen mit Vorurteilen und Stereotypen, neuen und veralteten Regeln auseinander und überlegen, was sie tun könnten, um eine wirkliche Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern in Deutschland aber auch weltweit zu befördern.

„Wie gehen wir mit unseren Ressourcen um – Wieviel Kuchen backt uns die Erde?“

„Wie gehen wir mit unseren Ressourcen um – Wieviel Kuchen backt uns die Erde?“

Was sind Ressourcen? Welche Ressourcen braucht der Mensch? Die Erde backt uns jedes Jahr einen Kuchen – die Zutaten dazu werden immer weniger... wer kauft ein, wenn der Vorratsschrank der Erde leer ist? Die Schüler*innen beschäftigen sich mit oben genannten Fragen und finden heraus wie globale Lieferketten aufgebaut sind und was für Ungerechtigkeiten es hier geben kann. Gemeinsam finden Sie Lösungen für mehr Gerechtigkeit.

„Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“

„Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!“

Die Kooperationspartner der Kampagne bieten verschiedene Workshops rund um das Thema Handy an. Alle Angebote sind kostenfrei.

Ansprechpartnerin: Nora Vargas - handy-aktion(at)nes-web.de

mehr zur Handy-Aktion

Ausstellung 

„Globale Gerechtigkeit am Beispiel Bekleidung, Energie und Ressourcen“

Die Ausstellung wird im benannten Zeitraum in vier verschiedenen Schulen in Dillingen ausgestellt sein. Schulklassen, Konfirmanden- und Firmgruppen haben die Möglichkeit eine 2-3 stündige kostenfreie Führung durch eine Bildungsreferentin des NES zu bekommen.

Exemplarisch erfahren die Schüler*innen zum Beispiel wie sich Menschen fühlen, die tagtäglich Kleidung für große Konzerne unter ausbeuterischen Bedingungen nähen müssen, wie ein Tagesablauf aussehen kann, wenn es kein elektrisches Licht gibt, was alles passieren muss, bis ein Goldschmuck in einem Juweliergeschäft liegt oder welche Auswirkungen die Gewinnung von Erdöl auf Umwelt und Menschen im jeweiligen Land hat. Die Schüler*innen werden angeregt, sich um Gerechtigkeit weltweit Gedanken zu machen und Lösungen zu diskutieren, um Ungerechtigkeiten zu minimieren.

Die Ausstellung besteht aus 3 kombinierten Ausstellungen:

FEMNET "Ich mache deine Kleidung"

MISERIOR "Auf kleiner Flamme"

ASTM "Unser Griff nach den Rohstoffen der Welt"

 

Schüler*innen-Konferenz: „Wir wollen weltweit Gerechtigkeit bis 2030!“

Wer: Schüler*innen ab Klasse 5

Wie viele: 30 -60 Teilnehmende

Wie lange: 3 - 4 Projekttag

Die Schüler*innen befinden sich in einer fiktiven Konferenz unter dem Thema „Globale Gerechtigkeit“. In verschiedenen Foren informieren Sie sich zu unterschiedlichen Bereichen wie Ressourcengerechtigkeit, Gendergerechtigkeit, Klimagerechtigkeit und andere, um zunächst Informationen zu sammeln, die sie dann im zweiten Schritt befähigen politische, soziale, ökologische wie ökonomische Maßnahmen zu erstellen, die unsere Weltgemeinschaft zu mehr Gerechtigkeit verhelfen sollen. Sie nehmen unterschiedliche Rollen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft an, um die erwogenen Maßnahmen entsprechend der unterschiedlichen Standpunkte zu diskutieren. Am Ende soll ein „Gerechtigkeitsmaßnahmenkatalog“ entstehen, der uns den Weg bis in das Jahr 2030 ebnen soll.

 

Schulübergreifendes Chorprojekt „Chorrekt“ in Kooperation mit der BUNDJugend

Wer: Schüler*innen ab Klasse 10

Wie viele: 20 – 100 Teilnehmende

Wie lange: mehrere Probentermine (immer Mittwochs), Auftritt am 20.06.2018

Es werden singwillige junge Menschen für einen politischen Chor gesucht, der am 20.6. 2018 seinen großen Auftritt in der Innenstadt von Saarbrücken haben wird. Unter professioneller Chorleitung wird ab Mai geprobt und geworkshopt, um Texte und Performance zu gestalten. Interessiert? Oder kennen Sie Interessierte?

Ansprechpartner für das Chorprojekt:

Jean-Philippe Baum - jeanphilippe.baum(at)nes-web.de

mehr Infos gibts hier...

 

Filmvorführung des Films „Count-Down am Xingu V“ an Ihrer Schule

Wer: Schüler*innen ab Klasse 8

Wie viele: 20 – 100 Teilnehmende

Wie lange: 2 Stunden (Film mit anschließender Diskussion)

Der Film „Count-Down am Xingu V“ von Martin Kessler beschreibt den Kampf gegen Megastaudämme und Korruption in Brasilien. Für den Bau des drittgrößten Staudamms der Welt am Amazonasfluss Xingu wurden der Urwald gerodet, Fischer und Indigene vertrieben, 40 000 Menschen zwangsumgesiedelt. Dabei produziert der Damm vor allem Strom für multinationale Aluminiumkonzerne und das Schwellenland Brasilien. Die Schüler*innen setzen sich hier mit einem konkreten Beispiel von Ungerechtigkeit in unserer globalisierten Welt auseinander und überlegen sich positive Handlungsoptionen.


Sie möchten für Ihre Klasse oder außerschulische Gruppe ein Bildungsangebot wahrnehmen?

Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartnerin:
Frau Melanie Malter-Gnanou 
bildung(at)nes-web.de
oder 0681 - 938 5235


Infos und Buchung

. . . . . . . . . . . . . .

30.Juni 2018

Konsumkritischer Stadtrundgang Saarbrücken

Entdeckt, wo alternativer Konsum in Saarbrücken möglich ist mehr lesen... »

04.September 2018

„Smarte grüne Welt?“

Vorträge und Diskussion u.a. mit Ministerpräsident Tobias Hans mehr lesen... »

. . . . . . . . . . . . . .

24.August 2018

Fortbildung "Go Global" startet am 24. August

Jetzt zum neuen Fortbildungszyklus anmelden!  mehr lesen... »

27.Juni 2018

Menschenleben dürfen nicht Faustpfand sein – Seenotretter nicht kriminalisieren

Offener Brief der agl an Angela Merkel, Olaf Scholz, Horst Seehofer, Heiko Maas und Andrea Nahles zur „Lifeline“ mehr lesen... »

07.Juni 2018

Vortrags- und Dialogreihe "Baustelle Nachhaltigkeit" (Juni 2018 bis März 2019)

Neue Vortrags- und Dialogreihe thematisiert den gesellschaftlichen Wandel. mehr lesen... »