Globale Verantwortung von Gewerkschaften

Wenn entwicklungspolitische Organisationen weltweit die Einhaltung von grundlegenden Arbeitsstandards einfordern, dann fordern Sie sich dabei immer auch den Schutz gewerkschaftlicher Rechte. Obwohl die Interessen ähnlich sind, ist die inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Entwicklungspolitik in Deutschland zukünftig noch weiter aufbaufähig. Das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. möchte im Arbeitsschwerpunkt "Globale Verantwortung von Gewerkschaften" über öffentliche Veranstaltungen und Diskussionsforen auf Potentiale, aber auch Hindernisse und Schwierigkeiten aufmerksam machen, wenn Gewerkschaften, als auch entwicklungspolitische Organisationen gemeinsame Interessen verfolgen.




Führungen durch die Ausstellung LOOP:

Interessierte Jugend- und Erwachsenengruppen können eine Führung durch die Ausstellung „LOOP- Wie Wertschöpfungsketten zu Wertschätzungsketten werden“ buchen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der globalen Verantwortung der Industrie bei der Herstellung von Produkten. Anhand des Beispiels Smartphones werden gegenwärtige Bestrebungen zu mehr Ressourceneffizienz, fairen Arbeitsbedingungen doer auch geplanter Obsoleszenz und deren Auswirkungen auf die internationale Wertschöpfungskette dargestellt. Dabei wird im Besonderen auf die Arbeit von Gewerkschaften und auch deren Einflussmöglichkeiten auf eine nachhaltigere globale Entwicklung eingegangen.

Dauer der Führung: 90 Minuten
Startpunkt: Haus der Beratung, Triererstr. 22, 66111 Saarbrücken
Kontakt: johannes.weller(at)nes-web.de 0681-9385-198

 

 

 Wir möchten Sie zu den folgenden Veranstaltungen einladen:

Veranstaltungen

Veranstaltungen Gewerkschaften 2017

Veranstaltungen Gewerkschaften 2017 - Terminvorschau

Für den März 2017 ist eine Diskussionsveranstaltung mit Damiano Quinto von Ver.di geplant mit dem Arbeitstitel: Globale Verantwortung in der Textilindustrie – Ein gefährliches Spiel für Gewerkschafter?

Gewerkschaften können innerhalb ihrer Strukturen auf die Verletzung von grundlegenden Arbeitnehmerrechten aufmerksam machen, wie sie sich beispielsweise in der Produktion von global produzierten Textilien im Verstoß gegen die ILO-Kernarbeitsnormen äußern können. Der Trierer ver.di-Gewerkschafter Damian Quinto und ehemalige H&M-Mitarbeiter hat in seiner Arbeit als Gewerkschafter auf die Produktionsbedingungen der bei H&M vertriebenen Textilien aufmerksam gemacht, was Mitursache war für eine arbeitsrechtliche Auseinandersetzung zwischen ihm und dem Unternehmen H&M.


Ebenfalls für 2017 in Vorbereitung ist ein Austauschforum Gewerkschaften und Entwicklungspolitik, welches die Erfahrungen aus anderen Bundesländern zur inhaltlichen und organisatorischen Zusammenarbeit diskutiert.

Veranstaltungen Gewerkschaften 2016

7. Dezember: Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit und Gewerkschaften

Globale Verantwortung von Gewerkschaften

LOOP – Wie Wertschöpfungsketten zu
Wertschätzungsketten werden.

Nachhaltiges Leben und Arbeiten sind große Herausforderungen unserer Zeit. Die Ausstellung präsentiert vier Initiativen, die neue und alternative Wege der Wertschöpfung beschreiten. Weg von der Wegwerfkultur hin zu längerer Lebensdauer,und fairen Arbeitsbedingungen.

Gewerkschaften können eine Schlüsselrolle in der Entwicklung nachhaltiger Produktions- und Konsummuster einnehmen. Sie organisieren eine große Zahl der Beschäftigten und beteiligen sich an einer Vielzahl von Initiativen und Politikprozessen. Der Schwerpunkt gewerkschaftlicher Arbeit liegt traditionell in der,betrieblichen Gestaltung von Arbeit und dem Aushandeln von,Tarifverträgen. Aspekte des Umweltschutzes und einer nachhaltigen globalen Entwicklung waren dabei oftmals nur am Rande berührt.

Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

20. November: Solibasar Saarbrücken

Markus Andler, stv. Regionalleiter der IG BAU Saar-Trier diskutiert von 15-16:00 Uhr mit Harald Kreutzer vom NES über "Globale Verantwortung von Gewerkschaften und anderswo" beim 36. Solibasar. Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungen Gewerkschaften 2014

Das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) hat 2014 mit der Auftaktdiskussion „Zwei Jahre nach Ende des Kohlebergbaus im Saarland: Woher kommt die Kohle heute?“ in Kooperation mit der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und der Arbeitskammer des Saarlandes die Veranstaltungsreihe „Globale Verantwortung von Gewerkschaften“ begonnen.

Weitere Informationen zur Veranstaltunge finden Sie hier.

Termine

25.November 2017

37. Solidaritätsbasar in Saarbrücken 25.-26. November

Buntes Rahmenprogramm bietet Inspiration zum nachhaltigen Leben mehr lesen... »

30.November 2017

Vortrag und Diskussion "Wasser für alle!" mit Catherine Mwangi aus Kenia

Die Aktionseröffnung von Brot für die Welt findet in diesem Jahr in Saarbrücken statt. Das Motto der 59. Aktion lautet: „Wasser für alle – Brot für die Welt“. mehr lesen... »

01.Dezember 2017

Praxiswerkstatt "Hochschulen"

Globale Nachhaltigkeitsziele an Hochschulen verankern: Best Practise und neuen Ideen... mehr lesen... »