Das NES bietet Bildungsangebote in unterschiedlichen Formaten für Schüler*innen, junge und nicht mehr ganz so junge Erwachsene an:

  • Thematischer Kurzinput (Doppelstunde)
  • Intensive thematische Arbeit an Projekttagen, - wochen
  • Dauerhaftes thematisches Arbeiten (halbjährige Begleitung von Arbeitsgruppen und Seminarfächern)
  • EPOBITS (Entwicklungspolitische Bildungstage im Saarland) werden mehrmals im Jahr zu konkreten globalen Themen veranstaltet
  • Außerhalb der Schule: konsumkritische Stadt- oder Schulrundgänge
  • Wandertage und Ferienbetreuung: Nachhaltiges Radeln (in Kooperation mit dem ADFC Saar)
  • Fortbildung für Multiplikator*innen                                                                                                                                                                                      

Anhand konkreter Beispiele, die an der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen anknüpfen, wird verdeutlicht, wie die Situation der Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika mit unserem Alltag zusammenhängt. So können sie sich etwa für faire Arbeitsbedingungen und eine nachhaltige Entwicklung hier in Deutschland, wie auch im Globalen Süden einsetzen.Globales Lernen ist eine interaktive, empathiefördernde Lernmethode, die insbesondere Perspektivenwechsel befördert und Menschen die Möglichkeit gibt neue positive Handlungsoptionen zu finden, die den globalen Herausforderungen begegnen können.                                                                                     

Ein gelingendes Leben in einer friedlichen und nachhaltigen Weltengemeinschaft ist unser Ziel!

 

 

*** Folgende Ausstellungen kann man über das NES ausleihen ***


Ausstellung Wegwerflebensmittel ausleihbar

Ausstellung Wegwerflebensmittel ausleihbar

Interessierte können die vom NES konzipierte Wanderausstellung "Wegwerflebensmittel - Eine Wanderfotoausstellung über die Auswirkungen unseres Essverhaltens auf bio-regional-faire ErzeugerInnen" ausleihen.

 

Die Ausstellung kontrastiert in 16 A2-Motiven die Produktionsbedingungen von Lebensmittelerzeugern aus dem Fairen Handel, des ökologischen Landbaus und der Region mit der alltäglichen Lebensmittelverschwendung. ProduzentInnen kommen zu Wort, welche einen Einblick in ihre Produktionsbedingungen geben. In ergänzenden Begleitmaterialien wird erläutert, wie sich unsere Ernährungsgewohnheiten und der manchmal leichtfertiger Umgang mit Nahrungsmitteln auf die Ernährung von Menschen in anderen Erdteilen und auf ProduzentInnen in unserer Region auswirken. Ebenfalls enthalten sind praktische Empfehlungen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Die Motive der Ausstellung finden Sie unten zur Ansicht beigefügt. Die Plakate bestehen aus einem festen Kunststoff und verfügen auf der Rückseite über zwei metallene Aufhängungen, über welche man die Einzelmotive an Schnüren aufhängen kann. Ganz unten auf der Webseite finden Sie unter "Befestigung der Ausstellung" noch weitere Informationen und die Plakate von hinten fotografiert.

Diese Ausstellung kann gut kombiniert werden mit Gesprächen mit ErzeugerInnen aus den Bereichen ökologische Landwirtschaft, Regionalproduktion und Fairer Handel, dem Lebensmitteleinzelhandel, Tafeln und einer Kochaktion, wie sie zum Beispiel hier beschrieben ist. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Kontakt:
bildung@nes-web.de
0681-9385-235

 

Diese Ausstellung wurde gefördert durch das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, Brot für die Welt, Saartoto und Saarland Spielbanken.

Vor Ort für globale Gerechtigkeit

Asyl ist Menschenrecht

Freitag, 10. Juni 2016

Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht"

Im Rahmen der Entwicklungspolitischen Bildungstage im Saarland (EPOBITS) bieten wir Workshops für Jugendliche ab 14 Jahren zu den hoch brisanten Themen Flucht und Migration an.


Die Ausstellung

Als Basis der Workshops dient die mobile Plakatausstellung „Asyl ist Menschenrecht“, die von Pro Asyl konzipiert wurde. Sie bietet viele Einblicke in das Themenfeld: Neben Fluchtursachen werden typische Fluchtwege beschrieben und die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in Flüchtlingslagern in deren Nachbarregionen geschildert. Sie berichtet aber auch über die Situation an den EU-Außengrenzen sowie im Inneren Europas, z.B. beim Ankommen in Flüchtlingsunterkünften in Deutschland. Und sie wirft schließlich die Frage auf, was Europa in der Flüchtlingspolik anders machen kann und was der oder die Einzelne dazu beitragen kann?

« zurück


In einer übersichtlichen Broschüre werden mehr als 70 Bildungsangebote zum Globalen Lernen und zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) von über 30 außerschulischen Partnern (NGOs) präsentiert. Bildungsangebote können das ganze Jahr über von Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit online gebucht werden. Kompetente ReferentInnen bieten unterstützende und ergänzende Angebote für den Schulunterricht und die berufliche Bildung, gestalten Projekttage, Projektwochen und Wandertage, ergänzen den Firm- und Konfirmandenunterricht und bieten Workshops für Jugendzentren, Kirchengruppen oder das Freiwillige Soziale und Ökologische Jahr.

Unsere Bildungsangebote - ein kleiner Auszug

Konsumkritischer Stadt-/Schulrundgang – Gutes Leben kaufen?

Konsumkritischer Stadt-/Schulrundgang – Gutes Leben kaufen?

Wer: Schüler*innen ab Klasse 5

Wie viele: 10 -30 Teilnehmende

Wie lange: 2 Schulstunden

Exemplarisch und bewegt tauchen die Schüler*innen in die Suche nach dem Glück ein und behandeln beim Rundgang zusätzlich die Hintergründe zur Produktion von Papier (am Schulkopierer), Schokolade (am Schulkiosk), Plastikmüll auf dem Schulhof oder anderen Produkten, die die Schule in ihrem täglichen Bedarf hat. Sie reflektieren zum Thema und visionieren, gemeinsam mit einer Bildungsreferentin, positive Lösungen für ihre Schule und ihre eigene Zukunft. Als Stadtrundgang dient dieses Format dazu, nachhaltige Orte in der Gemeinde aufzuzeigen (z.B. ein Repaircafé, den Weltladen oder den lokalen Wochenmarkt) und zu bewerben. Mehr Infos zum KKS hier.

Klimawandel – was geht mich das an?

Klimawandel – was geht mich das an?

Wer: Schüler*innen ab Klasse 4

Wie viele: 10 -30 Teilnehmende

Wie lange: 6 Schulstunden

Die Schüler*innen erfahren mittels interaktiven Methoden des Globalen Lernens wichtige Hintergründe zum Klima und es werden viele Handlungsfelder aufgezeigt, durch die das Klima positiv oder negativ beeinflusst werden kann (Mobilität, Ernährung, Reisen….).


Workshops rund um die Kampagne „Gutes Leben ist einfach“ zu den Themen: Gutes Leben, Ernährung, Wasser, Konsum, Müll, Energie und Mobilität.

Workshops rund um die Kampagne „Gutes Leben ist einfach“ zu den Themen: Gutes Leben, Ernährung, Wasser, Konsum, Müll, Energie und Mobilität.

 

Rund um die Themen der pfiffigen Kampagne „Gutes Leben ist einfach“  und mittels interaktiven Methoden des Globalen Lernens bieten wir für Jugendliche ansprechende Aktivitäten zu den genannten Kernthemen der Nachhaltigen Entwicklung an. Der Klimawandel wird als Querschnittsthema in vielen Einheiten behandelt.

"Weitblick“ - Gutes Leben und Nachhaltigkeit weltweit

"Weitblick“ - Gutes Leben und Nachhaltigkeit weltweit

Auf how-to-recycle.blogspot.com gefunden

 

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 5
Wie viele: bis zu 30 Teilnehmende
Wie lange: 2 bis 6 Schulstunden, auch über mehrere Tage möglich

Das digitale Austauschprogramm "CHAT der WELTEN" bietet einen weltweiten Dialog zum Thema an. Per Videochat oder Videobotschaften können die Schüler*innen sich mit Gleichaltrigen aus dem Senegal, Tansania oder Peru austauschen und im interkulturellen Dialog erfahren, was sich Menschen weltweit unter einem positiven nachhaltigen Wandel und Gutem Leben vorstellen. Ideal um eine kommunale Partnerschaft wieder aufleben zu lassen.

Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!

Die Handy-Aktion Saarland: Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit!

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 5 Wie viele: bis zu 30 Teilnehmende
Wie lange: 2 bis 6 Schulstunden, auch über mehrere Tage möglich

Die Kooperationspartner der Kampagne bieten unterschiedliche Workshops rund um das Thema Handy und dessen Lieferkette an. Mehr Infos hier.
Ansprechpartnerin: Nora Vargas handy-aktion(at)nes-web.de

Plastikmüll – ohne mich?

Plastikmüll – ohne mich?

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 5 Wie viele: bis zu 30 Teilnehmende
Wie lange: 2 bis 6 Schulstunden, auch über mehrere Tage möglich

Die Kooperationspartner der Kampagne bieten unterschiedliche Workshops rund um das Thema Handy und dessen Lieferkette an.


Ansprechpartnerin: Nora Vargas handy-aktion(at)nes-web.de

Globale Nachhaltigkeitsziele der UN: Mal Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!

Globale Nachhaltigkeitsziele der UN: Mal Dir Deine Welt, wie sie Dir gefällt!

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 4
Wie viele: 10 -30 Teilnehmende
Wie lange: 6 Schulstunden

Die Schüler*innen lernen die globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDG‘s) kennen und setzen sich mit deren Umsetzung auseinander. Gemeinsam mit dem Team der Malbar gestalten Sie die SDG-Symbole auf Keramikkacheln und formulieren Wünsche zur Umsetzung des jeweiligen Ziels für Ihre Schule, Gemeinde oder einfach für unsere Erde. Dieser Workshop findet in Kooperation mit saar.is und der Malbar Saarbrücken statt und hinterlässt zusätzliche bleibende Eindrücke, welche auf dem Schulgelände im Anschluss angebracht werden können.

Warum wirtschaften wir eigentlich?

Warum wirtschaften wir eigentlich?

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 9
Wie viele: 10 -30 Teilnehmende
Wie lange: 6 Schulstunden

Die Schüler*innen erfahren über den persönlichen Bezug Wesentliches über Wirtschaftssysteme, Wohlstand, das Gute Leben und die Herausforderung alles unter einen Hut zu bekommen. Vor allem wenn es um Wirtschaft weltweit geht.
In Anlehnung an die Materialien von Fairbindung werden die Zusammenhänge zwischen Wachstum des BIP, Umwelt, und Gesellschaft mit neuen und interaktiven Methoden im Kontext des Globalen Lernens verbunden. Um somit junge Menschen dafür zu begeistern, sich mit globalen Zusammenhängen auseinanderzusetzen und eigene Gedanken dazu zu entwickeln.

Wirtschaft und Weltmarkt

Wirtschaft und Weltmarkt

 

Wie lange: 2-6 Schulstunden

Die Schüler*innen erfahren Wesentliches über Wirtschaftssysteme, Wohlstand, Weltmarkt und die Herausforderung alles unter einen Hut zu bekommen.

Landwirtschaft und globale Herausforderungen

Landwirtschaft und globale Herausforderungen

 

 

Wie lange: 2 bis 6 Schulstunden

Die Schüler*innen erfahren wie Landwirtschaft in Deutschland, der EU und Weltweit mit dem Weltmarkt verknüpft ist. Die Auswirkungen der Lebensmittelproduktion auf
die in der Landwirtschaft tätigen Menschen stehen dabei im Fokus.

Kinderarbeit - Kinderrechte

Kinderarbeit - Kinderrechte

 

 

 

Wer: Schüler*innen ab Klasse 4
Wie viele: 10 -30 Teilnehmende
Wie lange: 6 Schulstunden

Die Schüler*innen lernen die UN-Kinderrechte kennen und erleben in einem Rollenspiel wie Geld, Arbeit und Entscheidungsgewalt Einfluss auf Lebensqualität haben können. Gemeinsam diskutieren sie, was ein gutes Leben für alle Kinder unserer Erde bedeutet und was wir hier im Saarland dafür tun können.

La vida en El Salvador“ - Landeskunde in El Salvador

La vida en El Salvador“ - Landeskunde in El Salvador

 

Wie lange: 2 bis 6 Schulstunden  Sprache: Spanisch oder Deutsch

 

Como es la vida en El Salvador? Como es la cultura, la comida, el clima? Un viaje por las costas del Pacífico centroamericano.

Wie ist das Leben in El Salvador? Wie ist dir Kultur, das Essen, das Klima? Eine Reise durch die zentralamerikanische Pazifikküste.



Weitere Informationen und Rückfragen zu allen Bildungsangeboten sowie Buchungsanfragen bitte telefonisch an: 0681-9385235 oder per Email an: bildung(at)nes-web.de

Die Entwicklung und Durchführung der Bildungsangebote wird unterstützt von Melanie Malter-Gnanou, Eine Welt-Fachpromotorin für Globales Lernen beim Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.

30.September 2020

Workshop-Reihe: Fit für 2030

Praxiswerkstätten für eine erfolgreiche Umsetzung global nachhaltiger Entwicklung zwischen August und Dezember 2020 mehr lesen... »

06.Oktober 2020

Online-Seminar-Reihe: Nachhaltige Elektronik: Politische Lösungsansätze zu Rohstoffen und Menschenrechten

Das Netzwerk der Handy-Aktionen lädt am 6., 8. und 12. Oktober 2020 Multiplikator*innen der Bildungsarbeit und weitere Interessierte ein, in einer Online-Reihe wichtigen Fragen... mehr lesen... »

07.Oktober 2020

Wir haben einen Plan: Nachhaltigkeit an der Schule meines Kindes - Wie die BNE-Länderinitiative die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele umsetzt

Bei diesem Online-Seminar können sich Eltern informieren und austauschen zur Umsetzung von Nachhaltigkeit in saarländischen Schulen mehr lesen... »

. . . . . . . . . . . . . .

01.November 2020

Französischsprachige Bildungsangebote zum Globalen Lernen

Ab November bis Februar 2021 werden an der VHS Bildungsangebote wie der konsumkritische Rundgang, das Weltverteilungsspiel und ein DIY-Workshop auf Französisch angeboten. mehr lesen... »

01.Oktober 2020

Online Fortbildungsreihe "Gender Digital"

Ein Angebot der Fachstelle Jugendarbeit des Paritätischen Bildungswerkes - in Kooperation mit CHAT der WELTEN mehr lesen... »

25.September 2020

30 Klimaschutz-Forderungen an die Stadt Saarbrücken

Auch das NES unterstützt die Forderungen von Fridays for Future Saarland für ein klimafreundlicheres Saarbrücken! mehr lesen... »