Globales Lernen (GL) und Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung

Globales Lernen wird als wichtiger Bestandteil der aktuellen Bildungsdiskussion betrachtet. Der Ausgangspunkt sind die weitreichenden Herausforderungen, die mit Phänomenen der Globalisierung verbunden sind und einen Orientierungsbedarf, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, hervorrufen.

Globales Lernen fokussiert auf ein Verständnis der Wechselwirkungen und Vernetzungen zwischen der lokalen Lebenswelt und globalen Prozessen - in wirtschaftlicher, sozialer, ökologischer, kultureller und politischer Hinsicht.

Es zielt darüber hinaus darauf, heranwachsenden Generationen ein Denken und Handeln nach weltbürgerlichen Werten, orientiert am Leitbild einer in globaler Perspektive Nachhaltigen Entwicklung, zu vermitteln. Globales Lernen ist kompetenz- und handlungsorientiert, es zeigt Möglichkeiten einer nachhaltigen Lebensgestaltung und demokratischen Beteiligung an einer zukunftsfähigen und solidarischen Gesellschaft auf.


 
Das Projekt "Globales Lernen macht Schule" wird gefördert von:
    Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit InWent GmbH
    Evangelischer Entwicklungsdienst (eed)
    Katholischer Fonds - Kooperation Eine Welt
    Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr im Saarland
    Ministerium für Bildung im Saarland

                                                         --------------------------------------

An diesen Schulen und außerschulischen Einrichtungen war das NES 2016 im Einsatz:

23.Januar 2020

4. Runder Tisch Globales Lernen

Die Zeiten scheinen sehr nach Veränderung zu drängen - Städte rufen den Klimanotsstand aus und Menschen treten weltweit verstärkt für ihre Rechte ein - im Moment macht sich Greta... mehr lesen... »

02.Dezember 2019

Fachtagung „Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Saarland“

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) hat den Anspruch verantwortungsbewusstes Denken und Handeln zu ermöglichen. Es geht um den Austausch über Fragen wie „Was hat mein... mehr lesen... »

28.Oktober 2019

Kleinbauern aus Zentralamerika berichten über den Klimawandel

Das Öku-Büro organisiert eine Rundreise (12.- 30. Oktober 2019) mit Gästen aus Zentralamerika mit Zwischenstopp in Merzig. Am Montag, 28. Oktober um 11 Uhr werden Janett Castillo... mehr lesen... »

. . . . . . . . . . . . . .

19.September 2019

Initiative Lieferkettengesetz gestartet

Unternehmen zur Einhaltung von Menschenrechts- und Umweltstandards verpflichten! mehr lesen... »

Fragen, Anregungen, Kritik

bildung[(at)]nes-web.de