Sonntag, 29. September 2019

Raubbau an unserem Planeten ERDE

Dokumentarfilm am 26., 28. und 29. September im Kino 8 1/2 in Kooperation mit dem NES. Diskussionsveranstaltung am 26. September.

Wir leben aktuell im Zeitalter der Anthropozän, in dem der Mensch entscheidend zu den fundamentalen Veränderungen des Planeten beiträgt. Der österreichische Filmemacher Nikolaus Geyrhalter zeigt in seinem Dokumentarfilm, wie genau der Mensch die Erde an der Oberfläche bewegt und verändert. Ob durch Traktoren, große Bagger, einfache Schaufeln oder sogar Dynamit - Milliarden von Land werden jährlich von Menschen bewegt, in der Absicht zu bauen, zu zerstören oder neu zu beleben. Geyrhalter beobachtet in Minen, Steinbrüchen, an Großbaustellen und Kohleabbaugebieten die Menschen bei ihrem ständigen Bestreben, sich den Planeten untertan zu machen und sich seine Rohstoffe anzueignen. Somit ist der Dokumentarfilm auch eine Bestandsaufnahme der Menschheit als wichtiger Einflussfaktor auf die fundamentalen und unwiderruflichen Veränderungen ihres Heimatplaneten. (filmstarts.de)
Die Welt aus Google-Earth-Perspektive. Der 47-jährige Filmemacher weiß um den inflationären Gebrauch von Luftaufnahmen. Aber er wollte die analytische Totale, kaufte Satellitenbilder an, legte Wert auf "stehende" statt fliegender Drohnenbilder, um mit der Sehgewohnheit zu brechen. Seine Bilder seien auch deshalb "schön", weil er fürs Kino arbeite. Je leichter das Filmen in Zeiten von Handyvideos sei, desto mehr habe das Kinopublikum ein Recht auf ästhetische Qualität. Schönheit und Gewalt, Mirakel und Menetekel liegen nahe beieinander.
(Christiane Peitz, tagesspiegel.de).
        
A 2019 | Regie: Nikolaus Geyrhalter
B u K: Nikolaus Geyrhalter, Sch: Niki Mossböck, 121 Min, FSK: 0, Dokumentarfilm


26.09.2019 · 20:00
anschließende Diskussion mit Jean-Philippe, Bildungsreferent für Globales Lernen und Nora Vargas, Fachpromotorin für Ressourcenschutz und Ressourcengerechtigkeit


28.09.2019 · 17:30
29.09.2019 · 20:00

Trailer hier klicken.

« zurück


09.Juli 2020

CINEMA FOR FUTURE – 17 ZIELE 17 FILME

Endlich kann es losgehen! Die neue Filmreihe startet nun am 9. und 10. Juli im Filmhaus Saarbrücken mit dem Film "Sorry, We Missed You". mehr lesen... »

21.August 2020

Interaktive Ausstellung: Wachstum! Welches Wachstum?

Noch bis zum 21. August zeigt das NES und das Kulturamt der LHS Saarbrücken „Endlich Wachstum“ im Rathaus Saarbrücken. mehr lesen... »

21.August 2020

Lateinamerika-Forum 2020

Präsenz- und Online-Veranstaltung am 21. August von 12 bis 20 Uhr  mehr lesen... »

31.August 2020

SAVE THE DATE! 31.8 bis 2.10. Entwicklungspolitische Bildungstage - Mitmachen möglich!

Während der EPOBITS bieten wir zusammen mit vielen Partnerorganisationen zahlreiche Bildungs- und öffentliche Veranstaltungen zu Themen wie "Eine Welt", "Nachhaltigkeit",... mehr lesen... »

20.Juli 2020

Angebote des NES im Rahmen des Zukunftsdiploms der VHS

Kinder und Jugendliche können sich in den Workshops des NES mit dem Thema "Handy" und dem globalen Wandel beschäftigen.  mehr lesen... »

06.Juli 2020

Sommeraktivitäten mit dem NES

Im Rahmen des Ferienprogramms des Umweltministeriums bietet das NES drei verschiedene kurzweilige Projektwochen für Kinder und Jugendliche von 6 bis 14 Jahre.  mehr lesen... »