Donnerstag, 19. Oktober 2017

Filmabend "Tochter der Lagune" im Filmhaus

Film und Diskussion mit Hauptprotagonistin Nélida Ayay Chilón aus Peru über ihren Kampf gegen die Goldindustrie

Am Donnerstag, den 19. Oktober um 19.30 Uhr lädt das NES in Kooperation mit zahlreichen Partnern ins Filmhaus Saarbrücken zu einer kostenlosen Vorführung des Dokumentarfilms „Hija de la laguna – Tochter der Lagune“ in Anwesenheit der Hauptprotagonistin Nélida Ayay Chilón aus Peru ein. Der Film mit anschließender Diskussion wird im großen Saal des Filmhauses in Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Über den Film
Nélida ist eine junge Landwirtin, die in der Provinz Cajamarca in den nördlichen Anden Perus lebt. Sie kommuniziert mit der Natur und fühlt sich als Tochter der Lagunen, von denen das Leben der Dörfer der Region abhängt. Als die Betreiber der größten Goldmine Lateinamerikas, Yanacocha, auch Gold unter den Lagunen in Conga entdecken, sollen diese trockengelegt und die gesamte Region in eine zweite gigantische Bergbaulandschaft umgewandelt werden. Nélida wehrt sich gegen einen schier übermächtig erscheinenden Gegner und stellt fest, dass sie mit ihrem Widerstand nicht alleine ist. Sie schließt sich den tausenden Landwirten und Städtern an, die für das lebenswichtige Wasser und den Erhalt der natürlichen Umwelt kämpfen. Der Film führt uns durch die einmalige Landschaft, die Zerstörungen in den Anden und Urwald und dokumentiert den vielseitigen und kreativen Widerstand gegen Politik und Wirtschaftsmagnaten, die sich nur für eines interessieren: Gold.

Zu Gast: Nélida Ayay Chilón
Nach dem Film findet eine Diskussion mit der Hauptprotagonistin Nélida Ayay Chilón statt, die an diesem Abend in Saarbrücken zu Besuch ist und aus erster Hand über ihren Kampf gegen die Goldindustrie erzählen wird. Ihr Schicksal ist eng verbunden mit dem der bekannten Umweltaktivistin Máxima Acuña Chaupe, zu deren Fall Amnesty International bereits mehrfach Briefaktionen gestartet hat.


Der Abend wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Saarbrücken, der Kampagne „Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt“, der Amnesty Kogruppe Peru, dem Klimabündnis Deutschland und dem Klimabündnis Luxemburg und in Kooperation mit der Außenstelle Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union. 


Datum: 19. Oktober 2017
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Filmhaus großer Saal, Mainzerstr. 8, 66111 Saarbrücken

                                                

« zurück


31.August 2019

Konsumkritischer Stadtrundgang im August

Lerne Saarbrücken von einer anderen Seite kennen. Zu aktuellen Themen, die unsere Zukunft betreffen. mehr lesen... »

05.September 2019

3. regionales Netzwerktreffen Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene für Saarland, Rheinland-Pfalz und Hessen

Die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt lädt in Kooperation mit dem NES e.V. und der LHS ein zum 3. regionalen Netzwerktreffen „Migration und Entwicklung auf kommunaler... mehr lesen... »

11.September 2019

Einladung 3. Runder Tisch Globales Lernen 2019

Der 3. Runde Tisch Globales Lernen wurde auf Mittwoch, den 11. September 2019 von 17:30 - 20:00 Uhr im Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes verschoben. mehr lesen... »

29.Juli 2019

Nachberichte zur Aktion am weltweiten Erdüberlastungstag

Am Montag, den 29. Juli, war weltweiter Erdüberlastungstag. Von 15-17 Uhr veranstaltete das NES eine interaktive Aktion vor dem Karstadt in der Saarbrücker Innenstadt, an der sich... mehr lesen... »