Samstag, 17. Juni 2017

Ein positives Szenario für die Menschheit...

Theaterworkshop in der Eli.ja Kirche mit der Theaterpädagogin Felicitas Becher

Was macht es mit uns Menschen, dass man heute mit Geld weiter kommt als damit, ein liebenswerter Mensch zu sein? Wie sähe eine Gesellschaft aus, in der wir Fürsorge, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe belohnen würden? Welche Rolle spielst du dabei? Und welche Rolle würdest du gerne spielen?

Wir wollen gemeinsam Fragen stellen. Fragen an die Welt, an die Gesellschaft, an unsere Zukunft, an deine Zukunft. Wie kann ein gutes Zusammenleben aussehen? Global und direkt vor deiner Haustür.  

Vorstellungen zu deiner, zu unserer aller Zukunft, wollen wir spielerisch erörtern und auf der Bühne zum Ausdruck bringen. Das Theater lebt von der Kraft der Imagination. Wir laden euch ein, eure Visionen gemeinsam mit anderen auszuprobieren und durchzuspielen.

Neben Methoden des Forschertheaters gehen wir auf Visionssuche anhand von Methoden des Forumtheaters nach Augusto-Boal. Der brasilianische Theatermacher war der Überzeugung:

„Jeder Mensch ist ein Schauspieler!“

Vorkenntnisse im Schauspiel sind demnach nicht nötig. Mitbringen solltet ihr nur eure Ideen und die Lust, mit anderen Menschen kreativ zu werden.

Dabei begleiten wird uns Felicitas Becher, Theaterpädagogin mit ganzem Herzen vom Überzwerg – Theater am Kästnerplatz, sowie Jean-Philippe Baum, Friedensaktivist und Bildungsreferent für Globales Lernen beim Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V.

Tatort des Geschehens ist die Eli.ja Kirche
(Hellwigstraße 15, 66121 Saarbrücken)

Tatzeit ist der Samstag, 17. Juni von 12 Uhr bis 18 Uhr
(Wir beginnen mit einem späten Frühstück).

                             Ob jung oder nicht mehr ganz jung, ihr seid alle herzlich willkommen!


Die Bühne hat nur begrenzt Platz. Also schreibt oder ruft uns schnell eine Anmeldung zu an:

Judith Hofmann

Email: judith.hofmann(at)nes-web.de
Telefon: 0681 / 9385235

 

« zurück