Samstag, 06. Mai 2017

Saarbrücker Repair Café gegen die Wegwerfgesellschaft

Das monatlich wiederkehrende Repair Café im welt:raum am St. Johanner Markt 23 in 66111 Saarbrücken findet am 6. Mai wieder statt. Von 11 bis 14 Uhr können kaputte Textilien und Elektrogeräte mitgebracht werden, um sie zusammen mit ehrenamtlichen Reparateuren wieder flott zu machen.

In einer Gesellschaft, die ihre nicht mehr funktionierenden Alltagsgegenstände schnell entsorgt und kaum noch zur Reparatur zum Handwerker um die Ecke bringt, möchten das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland, welt:raum Saarbrücken, Transition Town Saarbrücken, die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Saarbrücken und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Saar e.V. ein Zeichen setzen gegen die grassierende Wegwerfmentalität. Das Repair Café ist nicht nur ein Ort, um defekte Gegenstände wieder funktionsfähig zu machen, sondern auch ein sozialer Treffpunkt für Menschen. Darüber hinaus soll langfristig auch Wissen vermittelt werden, wie Konsumgüter weltweit produziert werden und warum einige Gegenstände schneller kaputt gehen als andere. Während des Repair Cafés vermitteln Bildungsreferenten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch spielerisch Hintergründe zur globalen Ressourcenverschwendung. Für Verköstigung ist natürlich gesorgt.

Wenn Sie das Repair Café unterstützen möchten: es werden noch ehrenamtliche Reparateure/innen gesucht! Der Eintritt ist kostenlos – um eine Spende zur langfristigen Fortführung des Repair Cafés wird gebeten. Das Repair Café Saarbrücken findet jeden ersten Samstag eines Monats statt.

Repair Cafés werden neben Saarbrücken regelmäßig auch in Saarlouis, Aschbach, Quierschied, Völklingen, an der Universität des Saarlandes und in Sarreguemines (Frankreich) organisiert. Wir möchten weitere Organisationen und Privatpersonen herzlich einladen, sich handwerklich und organisatorisch zu beteiligen und mit zu unterstützen! Für Rückfragen erreichen Sie uns unter repaircafe(at)nes-web.de, auf facebook www.facebook.com/repaircafesb oder telefonisch unter 0681-9385-198. 

« zurück