Mittwoch, 16. Dezember 2015

Ernährung global – Burkina Faso im Blick

Chat der Welten im Saarland!

Am 16. Dezember 2015 wurde in der Johannesschule in Bildstock ein vierstündiges CHAT DER WELTEN – Projekt durchgeführt.


Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 hatten sich innerhalb einer Lernepoche mit dem westafrikanischen Land Burkina Faso beschäftigt und wollten nun am Beispiel Ernährung im Rahmen des CHAT-Projektes erfahren, was es in Burkina Faso an Hauptnahrungsmitteln gibt.


Die Diplomagraringenieurin  Melanie Malter-Gnanou war selbst mehrere Jahre in Burkina Faso als Fachkraft für Entwicklungszusammenarbeit tätig gewesen und hat den SchülerInnen einige Lebensmittel zur Ansicht mit in die Schule gebracht.
Yamswurzel, Hibiskusblüten und Kochbananen bildeten die Basis für ein gemeinsames Mittagessen, das die SchülerInnen selbst zubereiten durften.


Nach einer Einführung in die klimatischen und entsprechend landwirtschaftlichen Verhältnisse Burkina Fasos, zeigten die SchülerInnen besonders viel Interesse am Alltagsleben burkinischer Jugendlicher. Am Beispiel aktueller Musikvideos aus Burkina Faso:


https://www.youtube.com/watch?v=EOmfHbfw4wM


https://www.youtube.com/watch?v=OLxOQmNIV38



konnten die Teilnehmenden viele Gemeinsamkeiten zu dem Leben junger Menschen in Deutschland finden.


Der anschließende CHAT mit einer in Burkina Faso lebenden Expertin gab den SchülerInnen noch die Möglichkeit Fragen zu Land und Leuten im Land zu stellen. So erfuhren die SchülerInnen, dass Kinder in Burkina Faso vor den Wohnhäusern zu Weihnachten sehr kreativ kleine Krippen bauen und wie in christlichen burkinischen Familien das Weihnachtsfest gefeiert wird.


Link dazu: http://www.planete-burkina.com/creches_burkina.php


Besonders auffallend war die Information, dass in diesem Land Christen und Muslime friedliche nebeneinander leben und sich gegenseitig zu den Feierlichkeiten besuchen und beglückwünschen. Die Feiertage der beiden Religionen sind gesetzlich geregelt und für alle Menschen frei.


Das abschließende Mittagessen hat den SchülerInnen die Möglichkeit gegeben über den Tellerrand zu blicken und einmal „etwas ganz Neues“ auszuprobieren! So schmecke der leuchtend rote „Bissap-Saft“ aus gekochten Hibiskusblüten zunächst extrem sauer – was jedoch gleichzeitig ein Hinweis auf dem extrem hohen Vitamin C – Gehalt ist. Die fritierten Kochbananen und gekochten Yamswurzelstücke wiederum schmecken sehr gut und wurden anderen LehrerInnen und SchülerInnen zum Probieren angeboten.

« zurück


04.April 2020

Annulé! Sarrebruck pense global - Une consommation durable est possible!

Une promenade alternative dans le centre de Sarrebruck qui sensibilise sur les réalités qui se câche derrière la production de nos produits de consommation comme le café/le cacao,... mehr lesen... »

25.April 2020

Abgesagt! Konsumkritische Rundgänge Saarbrücken weltbewusst entdecken!

Am 25. April 2020 findet wieder der öffentliche konsumkritische Rundgang durch Saarbrücken statt. Führungen für Schulen, Jugendgruppen oder Gruppen von Erwachsenen können... mehr lesen... »

02.Mai 2020

Sarrebruck pense global - Une consommation durable est possible!

Une promenade alternative dans le centre de Sarrebruck qui sensibilise sur les réalités qui se câche derrière la production de nos produits de consommation comme le café/le... mehr lesen... »

22.November 2020

SAVE THE DATE! 31.8 bis 2.10. Entwicklungspolitische Bildungstage - Mitmachen möglich!

Während der EPOBITS bieten wir zusammen mit vielen Partnerorganisationen zahlreiche Bildungs- und öffentliche Veranstaltungen zu Themen wie "Eine Welt", "Nachhaltigkeit",... mehr lesen... »

16.März 2020

NES-Geschäftsstelle geschlossen

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Problematik bleiben auch die Türen des Haus der Umwelt und auch der NES-Büros für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir stehen Ihnen natürlich... mehr lesen... »

02.März 2020

Internationale Karikaturenausstellung „EIN ORT. IRGENDWO“

2. März bis 24. Juli 2020 im Bildungszentrum Kirkel wird die Karikaturenausstellung „EIN ORT. IRGENDWO“ gezeigt mit Vernissage am 10. März 2020, 19:00 Uhr. Nie zuvor waren... mehr lesen... »