Samstag, 12. Februar 2011

Workshop: Vernetzung mit entwicklungspolitisch aktiven Migranten im Saarland

In den letzten Jahren sind immer mehr Menschen mit Zuwanderungsbezug in unserer Gesellschaft verstärkt entwicklungspolitisch aktiv in der Eine-Welt-Arbeit in Deutschland.

Sie werden nicht mehr ausschließlich durch ihre Rücküberweisungen in die Herkunftsländer wahrgenommen, sondern vielmehr auch als entwicklungspolitisch tätige Akteure.

Sie bringen sie aus ihren Herkunftsländern häufig eine hohe Qualifikation mit, sind entwicklungspolitisch aktiv oder interessiert und haben einen engen Bezug zu ihrem Herkunftsland sowie der hiesigen Gesellschaft.

An diesem Punkt setzt der eintägige Workshop an. Dazu möchten wir Migrantinnen-/Diasporaorganisationen (MDO), Mitglieder des Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. und Interessierte einladen. Dabei soll es um folgende Fragestellungen gehen:



 
Wie können wir den Austausch und die Kooperation zwischen mehrheitlich deutschen Organisationen und entwicklungspolitisch aktiven MDO gestalten? Wie können wir die bisher sporadische Zusammenarbeit verstärken und fördern?
Was sind die Gründe für die teilweise eher geringe Kooperation?
Welches sind die gemeinsamen Anknüpfungspunkte und Herausforderungen für eine gemeinsame nachhaltige Vernetzung?
Wie kann der wichtige Beitrag der MDO zur entwicklungspolitischen In- und Auslandsarbeit besser in der Öffentlichkeit Deutschlands dargestellt und wahrgenommen werden?

 

 

Moderiert wird die Diskussion von Rahime Diallo, Fachkoordinator für Migration und Entwicklung für Nordrhein-Westfalen, der seit 2006 entsprechende Aktivitäten und Veranstaltungen des Austausches und der Kooperation zwischen migrantischen/diasporischen und mehrheitlich deutschen Organisationen in NRW begleitet und moderiert. Es soll Ihnen genug Raum für den gegenseitigen Austausch geboten werden. In einer Vorstellungsrunde sollen Ziele, Strategien und Strukturen der teilnehmenden Organisationen dargelegt werden. Weiterhin sollen die möglichen Hindernisse für eine intensivere Zusammenarbeit diskutiert werden. Schließlich können die unterschiedlichen Vorstellungen und Wünsche zu Formen der gemeinsamen Arbeit entwickelt, diskutiert und dargestellt werden.

 

Die Anmeldung ist für migrantische Vereine noch offen unter harald.kreutzer (at) nes-web.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

 
Datum: Samstag, 12. Februar 2011, 10:00-17:00 Uhr inklusive Mittagessen
Ort: Haus der Umwelt, 1. OG, Evangelisch-Kirch-Str. 8, 66111 Saarbrücken
Für diesen Tagesworkshop wird kein Teilnahmebeitrag erhoben.

 

Dieser Workshop findet statt mit freundlicher Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerk e.V. (agl). Ausserdem finanziell unterstützt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Evangelischer Entwicklungsdienst (eed), Katholischer Fonds und Stiftung Umverteilen.

« zurück


04.April 2020

Annulé! Sarrebruck pense global - Une consommation durable est possible!

Une promenade alternative dans le centre de Sarrebruck qui sensibilise sur les réalités qui se câche derrière la production de nos produits de consommation comme le café/le cacao,... mehr lesen... »

25.April 2020

Abgesagt! Konsumkritische Rundgänge Saarbrücken weltbewusst entdecken!

Am 25. April 2020 findet wieder der öffentliche konsumkritische Rundgang durch Saarbrücken statt. Führungen für Schulen, Jugendgruppen oder Gruppen von Erwachsenen können... mehr lesen... »

02.Mai 2020

Sarrebruck pense global - Une consommation durable est possible!

Une promenade alternative dans le centre de Sarrebruck qui sensibilise sur les réalités qui se câche derrière la production de nos produits de consommation comme le café/le... mehr lesen... »

22.November 2020

SAVE THE DATE! 31.8 bis 2.10. Entwicklungspolitische Bildungstage - Mitmachen möglich!

Während der EPOBITS bieten wir zusammen mit vielen Partnerorganisationen zahlreiche Bildungs- und öffentliche Veranstaltungen zu Themen wie "Eine Welt", "Nachhaltigkeit",... mehr lesen... »

16.März 2020

NES-Geschäftsstelle geschlossen

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Problematik bleiben auch die Türen des Haus der Umwelt und auch der NES-Büros für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir stehen Ihnen natürlich... mehr lesen... »

02.März 2020

Internationale Karikaturenausstellung „EIN ORT. IRGENDWO“

2. März bis 24. Juli 2020 im Bildungszentrum Kirkel wird die Karikaturenausstellung „EIN ORT. IRGENDWO“ gezeigt mit Vernissage am 10. März 2020, 19:00 Uhr. Nie zuvor waren... mehr lesen... »